Unterschiede

Da es sehr viele Anbieter im Bereich Gaswarntechnik gibt möchten wir Ihnen an dieser Stelle einmal ein paar Unterschiede im Vergleich mit Marktanbietern darlegen (ohne dieses direkt gegenüber zu stellen).

·       Eine KIMESSA Zentrale ist aufgebaut wie ein kleiner Schaltschrank und entspricht in der Ausführung komplett den normtechnischen Vorgaben an Schaltschränke, wobei ein solch kleines Wandaufbaugehäuse nicht darunter fällt.

·       Beschriftete Klemmreihen welche selbsterklärend und farbig auf den Kabelbaum abgestimmt sind um Falschanschlüsse zu vermeiden. Und bevor die Anmerkung kommt, ja die Fertigung erfolgt in Deutschland, aber nein die Flaggenfarbe war Zufall.

·       Einzigartiges Erdungssystem mit beidseitig aufgelegter Erdung der Schirmung um Indifferenzen des Bus-System zu minimieren. Dazu haben wir ein eigenes System mit einer Erdungsplatte entwickelt, welches einzigartig in diesem Segment ist. Dies bedeutet, bei uns ist der komplette Schirm des Kabels, von der Messstelle bis zur Zentrale, durchgeerdet und nicht nur auf einer Seite wie bei unsere Marktbegleitern.

·       Unsere Zentralen besitzen alle ein vollwertiges Hutschienen Netzteil, welches immer mit genügend Leistungsreserven ausgelegt ist. Damit ist es uns möglich 24V DC Alarmierungsmittel einzusetzen statt 230V AC. Vorteil für die Kunden, geringerer Stromverbrauch, jederzeit nachrüstbare Notstromversorgung, weniger Gefahr wenn mal ein Defekt auftreten sollte und bei der Verkabelung kann das gleiche Kabel eingesetzt werden wie für die Messstellen. Alles in allem gesehen also wesentlich Vorteilhafter, aber für viele Anbieter so nicht umsetzbar.

·       Zweiseitige Gehäuse-Be- und Entlüftung wenn eine USV/NSV (Notstromversorgung) oder große Netzteile eingesetzt werden. Damit wird vermieden, dass sich im Gehäuse zu viel Wärme bildet. Diese Belüftung kann bei unseren Gehäusen jederzeit durch eindrehen der Belüftung nachgerüstet werden, völlig ohne Werkzeug.

·       In allen unseren Zentralen befinden sich die Unterlagen zu der Gaswarnanlage bzw. dem ganzen Projekt. Aufgrund der kleinen Baugrößen ist dies in Papierform nicht mehr umsetzbar. Da die Unterlagen immer irgendwo waren, nur nicht bei der Zentrale, haben wir ein System mit einer besonderen Speicherkarte entwickelt, welche per Klett an der Gehäusewand befestigt ist. Damit sind immer alle Unterlagen griffbereit. Bevor sich nun die Marktbegleiter Hoffnung machen: Nein dort finden Sie nicht was Ihnen die Fremdwartung an unseren Anlagen ermöglicht.

·       Alle unsere Zentralen besitzen eine Serviceanzeige, damit die absolut notwendige Wartung der Gaswarnanlage nicht in Vergessenheit gerät.

·       Insgesamt verfügen wir über 6 verschiedene Gehäusearten bzw. Einbau-Versionen und 8 verschiedene Messkanalgrößen, dazu kommen noch zahlreiche verschiedene Ausführungen. Ohne die Module mit einzurechnen kommen wir somit schon auf über 74 verschiedene Ausführungen, welche wir in Deutschland zusammen bauen.

·       Alle unsere Zentralen sind Modular aufgebaut und können durch verschiedenste Module erweitert werden. Dazu gehören zum Beispiel, Wählgeräte, Webserver für Darstellung im Netzwerk/PC, Touch-Displays, Relaiserweiterung bis 128 Relais, usw. usw. Und der Vorteil: Bei uns brauchen Sie keine weiteren Gehäuse. Weder wenn Sie eine USV benötigen, noch wenn Sie weitere Module wünschen. Wir liefern die Zentrale mit dem entsprechenden Platz für die notwendige Module und USV.

 

·       Bei unseren Messstellen sieht es genauso aus. Diese sind aus pulverbeschichtetem rostfreiem Stahl (von Thyssen Krupp) in unserer bekannten blauen Farbe und dem gelben KIMESSA-Streifen. Durch das komplette verschweißen des Gehäuse sind diese absolut robust. Auf unsere Messstellen können Sie sich drauf stellen, ohne dass etwas passiert. Dies ist für normale Messstellen absolut einzigartig.

·       Passend zu unserem Konzept verfügen auch alle Messstellen über eine Metallverschraubung und über eine Erdungsklemme. Durch die Metallkabelverschraubung und durch das Mettallgehäuse ist auch das entsprechende Schirmungskonzept vollständig umgesetzt und auch in Ex-Zone 2 einsetzbar.

·       Um den Service zu erleichtern verfügen unsere Gehäuse über die Möglichkeit diese zu kalibrieren ohne das Gehäuse öffnen zu müssen und dies schon immer.

·       Als einer der wenige Anbieter sind unsere Gehäuse IP65 zertifiziert. Wir haben unsere Messstellen extra von einem externen Prüfinstitut auf IP65 prüfen lassen, was uns nachweislich bestätigt wurde. Damit sind wir einer der wenigen Anbieter der zertifizierte IP65 Messstellen im normalen Einsatzbereich anbietet, die nicht selber eine Schutzklasse festlegen.

·       Mit über 130 verschiedenen Gasarten verfügen wir über eine der größten Paletten an zu überwachenden Gasarten, was eine enorme Anzahl an Messstellen mit sich bringt.

·       Wir verfügen über die größte Palette an hochwertigen Infrarot-Messstellen, da im Namen KIMESSA bereits seit 1985 das „I“ für Infrarot vermerkt ist. Von Beginn an wollten wir Marktführer im Bereich der Infrarot-Gaswarntechnik werden.

·       Bereits seit vielen Jahren sind wir führend in Sachen Bustechnik. Dazu verfügen wir über einen seit vielen Jahren eingesetzten CAN-Bus. Dies ist auch der Ursprung unseres rechtlich geschützten Namens unserer Zentralen „CANline“. Dies bedeutet bei uns bekommen Sie schon immer alle Messstellen in der kabelsparenden Bus-Lösung.

·       Passend zu unserem System besitzen wir seit 2016 vom Prüfinstitut  Dekra in Deutschland baumustergeprüfte BUS-Ex-Transmitter für den Einsatz in Ex-Zone 1. Damit waren wir einer der ersten Anbieter der Bus-Ex-Messstellen liefern konnte. Diese gibt es mit Display und auch auf Wunsch mit internen Relais, sodass diese vielfältig einsetzbar sind.

 

·       Das ganze System runden unsere Bus-Meldungen ab. Wir sind einer der wenigen Anbieter, welcher Ihnen komplette Bus-Meldungen aus eigener Entwicklung und Fertigung anbieten können. Mit diesen ist es möglich Konzentrationen von einzelnen Messstellen oder Gruppen darzustellen, einen Alarm mit High Power LED’s zu signalisieren, einen akustischen Warnton mit 100 dB (1m Abstand) auszugeben, wie auch direkt an einer Meldung einen Alarm zu quittieren. Und ein weiteres Highlight, es werden keine Relais benötigt. Dies bedeutet, die Meldungen werden digital einzelnen Messstellen oder Gruppen zugewiesen und belegen keine Relais in der Zentrale. Damit sind Änderungen jederzeit ohne Kabelverlegung oder umklemmen, einfach durch programmieren, umsetzbar. Natürlich sparen Sie durch eine Bus-Meldung enorme Mengen an Kabel und können sogar über diese eine zusätzliche analoge Meldung in den Bus mit einbinden.

 

 

·       Das ganze System runden wir durch unsere KIMESSA-Kabel ab. Mit unserem gelben KIMESSA-Kabeln wird sichergestellt, dass das Kabel passend ist und keine nachträglichen Probleme durch falsches Kabel auftauchen können. Zusätzlich erleichtert die gelbe Farbe das Suchen des Kabelwegs. Mit dem zusätzlichen KIMESSA Aufdruck weiß man auch zu was genau es gehört. Durch die Meterangabe auf dem Kabel wird die Abrechnung der verlegten Kabellängen erheblich erleichtert.

 

Sie sehen also, bei den Produkten von KIMESSA liegen die wahren Unterschiede im Detail. Diese sieht man im Vorfeld gar nicht und weiß somit meist auch nicht welcher Mehrwert hinter KIEMSSA Produkten steckt.
Wir verfügen über eines der besten Preis-Leistungsverhältnisse, aber der günstigste Anbieter können wir durch solche enorm, durchdachten und hochwertigen Ausführungen niemals sein. Wir sind aber absolut fest davon überzeugt, dass Sie keinen Anbieter mit einer solchen Ausstattung finden werden, welcher Gaswarntechnik günstiger anbietet wie KIMESSA.

Bitte beachten Sie auch, dass KIMESSA zwar Weltweit vertreten ist, Sie aber die erwähnte Produkte und Ausstattungen ausschließlich in Deutschland bekommen, da es sich bei den Zentralen um Made in Germany handelt, auch wenn die Muttergesellschaft aus der Schweiz kommt.